Schülervertretung des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung überreicht 4.500€ für Hilfsprojekte in Afghanistan, Rumänien und Äthiopien

Anlässlich eines Vortrages von Frau Ingrid Fraser  von den Afghanistan-Schulen, dem Verein zur Unterstützung von Schulen in Afghanistan e.V., überreichte die Schülervertretung des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung Frau Fraser,  Herrn Ralf Düesmann von der Ahauser Nothilfe e.V. und Herrn Dr. Olaf Cartsburg vom Augen-Zentrum-Nordwest einen Scheck über insgesamt 4.500€. Der Betrag setzt sich aus den Einnahmen einer großen Tombola, für die Ralf Düesmann und die Schülervertreter weit über 300 Gewinne organisierten, aus der Teilnahme an der Aktion Tagwerk sowie aus dem Kartenverkauf für das Abschlussfest der Schule zusammen.

Pien Geuke, Schülersprecherin, sagte bei der Scheckübergabe: „Wir sind sehr glücklich und stolz, dass wir auch in diesem Jahr wieder unsere Projekte in Afghanistan, Rumänien und Äthiopien unterstützen können. Es hat uns viel Freude gemacht, die Tombola zu organisieren und die Lose zu verkaufen.“ In diesem Zusammenhang dankte sie Herrn Düesmann ausdrücklich für die attraktiven Gewinne. Herr Düesmann wird im August wieder nach Rumänien fahren und für die beiden Kinderheime Lebensmittel und Hygieneartikel kaufen, und Herr Dr. Cartsburg wird der Schülerschaft berichten, wie das Geld über die Christoffel Blindenmission für die Augenklinik in Chiro, Äthiopien, eingesetzt wurde.

Den Verwendungszweck des Geldes für die Afghanistan-Schulen konnte die Schülerschaft selbst wählen. Frau Fraser aus Hamburg, die sich seit über 15 Jahren mit großem Engagement für die Afghanistan-Schulen einsetzt und 2011 trotz der problematischen Sicherheitslage bereits zum fünften Mal das Land besucht hat, begeisterte 250 Schüler mit ihren Ausführungen über Land und Leute sowie über die unterschiedlichen Projekte des Vereins. Sie zeigte auch Fotos des Mädchen-Gymnasiums in Andkhoi, das seit 2011 ein Metalldach hat, welches durch die 6.000€ aus dem Sponsorenlauf des Berufskollegs finanziert wurde und seitdem 3.000 Mädchen Schutz vor Wind und Wetter bietet. Nachdem Frau Fraser der Schülerschaft mehrere Möglichkeiten vorgestellt hatte, wie man das Geld in diesem Jahr einsetzen könnte, entschied sich das Schülersprecherteam, Spielgeräte für einen Kindergarten anzuschaffen, denn viele Lehrerinnen des Mädchen-Gymnasiums müssten ihre Arbeit aufgeben, wenn sie ihre Kinder nicht in einen Kindergarten an der Schule schicken können. Dieser Kindergarten wird nun gebaut, braucht aber noch Spielgeräte. Sollte noch Geld übrig bleiben, möchten die Schüler außerdem Fußbälle und Trikotsätze kaufen, damit die Jungen in Andkhoi Fußballturniere austragen können.

Frau Fraser, Herr Düesmann und Herr Dr. Cartsburg bedankten sich herzlich für das große Engagement der Schülerschaft, und alle Beteiligten freuen sich bereits auf neue Projekte im kommenden Schuljahr.

Foto: von links: Pien Geuke, Ralf Düesmann, Katharina Schmickler, Ingrid Fraser, Dr. Olaf Cartsburg

Schülervertretung des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung überreicht 4.500€ für Hilfsprojekte in Afghanistan, Rumänien und Äthiopien